Logo
FPÖ
Die Freiheitlichen Pinzgau

Pinzgauer Bezirksliste bei der Wahlbehörde eingebracht

Auf Karl Schnell folgt Rosemarie Blattl, auf Platz drei ist Markus Steiner

Die FPÖ hat jetzt die Pinzgauer Bezirksliste der Kandidaten für die Landtagswahl am 5. Mai bei der Landeswahlbehörde eingebracht. Spitzenkandidatin der Freiheitlichen für den Pinzgau ist FPÖ-Bezirksparteiobfrau LAbg. Rosemarie Blattl (1941) aus Maria Alm. Karl Schnell (1954) führt in allen Bezirken die Listen an. Auf Blattl folgt RFJ-Landesobmann und Masterstudent Markus Steiner (1987) aus Niedernsill. Die Landesobfrau der Freiheitlichen Frauen und Hotelangestellte Karin Berger (geb. 1963) aus Lofer belegt Platz drei. Auf sie folgt Bernhard Burgsteiner (geb. 1960) aus Uttendorf, der als Versicherungsangestellter tätig ist. Der Militäroffizier und FPÖ-Stadtrat aus Saalfelden Thomas Schweighart (geb. 1965) belegt den fünften Platz. Auf ihn folgt der Landwirt Vital Enzinger (geb. 1963) aus Stuhlfelden. Platz sieben belegt Johann Fuchs (geb. 1965), der Polizeibeamter ist. Ihm folgen der Textildrucker Peter Pichler (geb. 1968) aus Zell am See und der Elektriker Herbert Scharler (geb. 1957) aus Mittersill. Zentrale Anliegen der Kandidaten sind eine verbesserte Sicherheitspolitik, die Asylpolitik, die Absicherung des Tourismus und der Kampf für eine Teilverkabelung der 380 KV-Starkstromleitungen. Aber auch auf Jugendaktivitäten und eine Verkehrslösung für Saalfelden sowie auf den Schutz des Wassers soll ein besonderes Augenmerk gelegt werden.