Logo
FPÖ
Die Freiheitlichen Pinzgau

EU-Wahl: Berger aus Lofer auf Platz 7 der FPÖ-Bundesliste

Berger: Möchte mich bei einem Einzug besonders für die Familien stark machen

Karin Berger (50) aus Lofer kandidiert bei der bevorstehenden Wahl zum Europäischen Parlament auf dem siebenten Platz für die Freiheitliche Partei. Berger hat zahlreiche Funktionen in der FPÖ inne. Darüber hinaus ist sie Vize-Bürgermeisterin von Lofer. Karin Berger ist seit dem Jahr 1983 österreichische Staatsbürgerin, Mutter von zwei Kindern und arbeitet als Angestellte in der Gastronomie. Sollte sie den Einzug ins EU-Parlament schaffen, möchte sie ihre Arbeitsschwerpunkte auf die Familien- und Frauenpolitik und den Tourismus legen. Aber auch den Kampf gegen die zunehmende Zentralisierung innerhalb der Europäischen Union möchte Berger mittragen.

Die herrschende Familienpolitik der Europäischen Union bestehe im Wesentlichen nur im Verordnen von Quoten und sich ums „Gendern“ zu kümmern. „Das Brüsseler Diktat in Sachen Familien- aber auch in der Frauenpolitik ist überflüssig. Die EU muss sich stärker der traditionellen Familien und ihren Werten annehmen“, fordert Berger. Aber auch dem immer stärker zunehmenden Zentralismus innerhalb der EU müsse ein Riegel vorgeschoben werden. „Es muss vielmehr darauf geachtet werden, dass die kulturelle Vielfalt der Regionen erhalten wird. Die Kultur ist auch eine wesentliche Identitätsfrage“, gibt Berger zu bedenken.

Aber auch der Tourismus ist für Berger ein besonderes Anliegen. „Wir können als Tourismusland nur interessant bleiben, wenn wir unsere Identität erhalten können und damit sind wir wieder beim Erhalt der Kulturen“, so Berger. Berger wurde in Antwerpen geboren. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Im Jahr 1983 hat sie die österreichische Staatbürgerschaft angenommen. Sie sitzt seit 2009 für die FPÖ in der Gemeindevertretung von Lofer und seit März dieses Jahres ist sie Vize-Bürgermeisterin der Pinzgauer Gemeinde. Berger übt seit 2013 die Funktion des Lan-desparteiobmann-Stellvertreters aus. Sie ist Landesobfrau des Freiheitlichen Familienverbandes und der Initiative Freiheitlicher Frauen. Darüber hinaus hat sie weitere Funktionen in diversen Gremien innerhalb der Partei inne.